Historie

Einrichtungskompetenz seit drei Generationen
Das Familienunternehmen Hülskemper wurde 1933 vom Raumausstattermeister Klemens Hülskemper gegründet. Als Polsterei- und Dekorationsgeschäft stellte der Betrieb qualitativ hochwertige Polstermöbel her und erwarb sich so schnell einen Namen. 1971 übernahm Winfried Hülskemper, Diplom-Ingenieur, Innenarchitekt und Raumausstattermeister, die väterliche Firma und erweiterte sie gemeinsam mit seiner Ehefrau Barbara zu einem anspruchsvollen Einrichtungshaus. Seit 2008 führt wiederum sein Sohn Stephan Hülskemper als Diplom-Kaufmann den Betrieb, während die beiden Töchter Andrea Schranz-Hülskemper und Anja Schröer-Hülskemper als Innenarchitektinnen planerisch tätig sind.

Ausgehend vom Stammsitz in Oberhausen-Osterfeld ist Hülskemper seit 1973 in der Oberhausener City beheimatet. Seit 1983 ist das ehemalige Mädchenwohnheim „Gertrud-Zillich-Haus“ an der oberen Marktstraße 193-195 der Sitz des Unternehmens. Dank zentraler Lage an der Bundesstraße B223 und eigenen Parkplätzen ist Hülskemper auch für Besucher aus dem Umland schnell und bequem zu erreichen – und ist im Laufe der Zeit zu einer gerne besuchten Adresse mit besonderem Flair geworden.

 Home | Impressum |  Facebook